Inlinehockey, Inline-Streethockey, Skaterhockey

skating
Am 18.06.1997 startete der Trendsport beim Turnverein Birkenfeld.
Für alle vier Hockeyarten gibt es eigene Begriffe, doch meist wird zu allem Inlinehockey gesagt. Für alle Interessierte eine kleine Begriffsdefinition.
Skaterhockey hat bereits eine 20-jährige Tradition und wird teilweise noch mit herkömmlichen Rollschuhen und einem Ball gespielt. Wie beim Eishockey wird die direkte Konfrontation mit dem Gegner gesucht.
Als Streethockey bezeichnet man nur das Hockey mit normalen Sportschuhen. Inline-Streethockey nennt man Hockey auf Inline Skates in Sporthallen oder geeigneten Außenspielflächen mit einem speziellen Ball. Als Inlinehockey bezeichnet man Hockey auf Inline Skates in Eisstadien oder Sporthallen und geeigneten Außenfreiflächen. Gespielt wird mit einem speziellen Ball oder Puck mit kleinen Rollen. Hier entscheidet einfach der Bodenbelag ob mit Ball oder Puck darauf gespielt wird. Harter Körpereinsatz ist jedoch wie beim Inline-Streethockey nicht erlaubt.
Beim TVB wird nun ganz einfach im Sommer Inline-Streethockey im Freien und in der kalten Jahreszeit Inlinehockey in einer Sporthalle gespielt. Genauso variabel ist auch die Teamgröße. Mal wird je Mannschaft zu dritt, zu viert, oder auch mal zu fünft mit einem Torwart trainiert und gespielt. Im Sommer mit Ball, im Winter gelegentlich auch mal mit dem speziellen Puck. Die Ausrüstung ist aber immer die gleiche: Inline Skates, Hockeyschläger, Helm, Handschuhe, Bein- und Ellbogenschutz kommen immer zum Einsatz.

Auch ist das Alter in unserer Gruppe nicht gerade einheitlich. Da gibt es Begeisterte, die sind erst zwölf- und wieder andere sind schon zwanzig Jahre alt. Auch ich als Trainer und Betreuer, mit fast vierzig spiele selbst gerne noch mit.
Also wer "Hockey auf Skates" spielen will, kann das gerne mit seiner ganz normalen Inline-Ausrüstung tun und braucht sich erst einmal nur einen Hockeyschläger zuzulegen.
Dass es sogar Weltmeisterschaften und Deutsche Meisterschaften seit 10 Jahren gibt, ist vermutlich wenigen bekannt. Auch gibt es in Deutschland bereits eine 1. Bundesliga, zwei 2. Ligen, mehrere Regional- und Landesligen, sowie eine Damen-Bundesliga.
Bereits im Oktober 1999 machte der TVB mit seiner Mannschaft, den Panthers, auf sich aufmerksam. Kurzfristig wurde ein Turnier auf dem Mobau Gelände ausgerichtet. Es kamen Mannschaften aus Mannheim, Saarbrücken, Ramstein und Nohen. Der so genannte "Punk" ging am 15.04.2000 bei ersten Inline Hockey Turnier des TVB in der Mikadohalle ab. Es wurde in zwei Gruppen, mit bis- und über 14 jährigen gespielt. Die erste Freizeit wurde dann im August bei einem bundesweit ausgeschriebenen Turnier in Trier abgehalten.
Auch wenn die Birkenfelder Mannschaft an keinem Liga Spielbetrieb teilnehmen kann, ist der Name "Panthers aus Birkenfeld" schon weit über die Hunsrück Grenzen hinaus bekannt. So dass auf Grund dieser Begeisterung und Einstellung zu diesem Sport die Birkenfelder Spieler zwischenzeitlich -16- Spiele bzw. Turniere ausgetragen haben. Selbst bei der "RPR Eins Sommertour 2001" wurde "life" im Radio von Turnier am Talweiher Platz berichtet.
Mannschaftsführer Bastian Juchem, welcher seit Gründung der Inline-Hockey-Gruppe im Sommer 1997 dieser angehört, hat im September 2003 die Leitung der Gruppe übernommen und mittlerweile auch die Übungsleiterlizenz C erworben.
Die Gruppe nimmt jährlich an Turnieren teil, seit 2006 werden auch Freundschaftsspiele gegen Studenten
der Uni Kaiserslautern ausgetragen.
Ab 2009 wird aus terminlichen Gründen nur noch gelegentlich samstags trainiert.
Ansprechpartner für Neulinge und Interessierte ist beim TV Birkenfeld Bastian Juchem (Tel. 06782/2593).